Month: May 2011


Wenn ein Unternehmen die Bedürfnisse seiner Mitarbeiter hinsichtlich einer modernen Zusammenarbeit nicht ernst nimmt, besteht die Gefahr, dass diese auf privat genutzte Alternativen wie Google Docs und Dropbox ausweichen oder “unter dem Radar fliegen” und unkontrolliert Dienste wie Yammer oder Novell Vibe Cloud einführen. via blog.benediktmueller.com … und die Konsequenzen einer solch unkontrollierten und unkontrollierbaren […]


The dotcom era was a  one night stand, … where demand seem to exceed supply.  But as everyone knew, one only had to create new dotcoms to fill the demand. So the supply was limitless and the excitement ephemeral. In contrast, Social Business is the long-term relationship built by employees, customers and partners over time. […]


BASF is really an outstanding example how to leverage social software within the Enterprise. Whenever you do have the chance to talk to the guys or see them presenting, I highly recommend to listen and learn from their experiences! E.g. they will join us for the IBM Social Business JamCamp on Oct. 19 & 20 […]


Sehr interessant Ergebnis einer Studie, die von Harmon.ie gesponsort wurde. Jeder Arbeiter in den USA verliert pro Tag eine Stunde durch Störungen und Unterbrechungen. 57 % dieser Störungen sind unterdessen elektronischer Natur: E-Mail, Instant Messages, Facebook, Wechseln zwischen Anwendungen … Hier findet Ihr die komplette Grafik. Posted from Digital naiv – Stefan63’s Blog


Ich zitiere in meinen letzten Vorträgen immer wieder die Shareaholics, die neue Generation, die wesentlich bereiter ist, Informationen zu “sharen”. Das habe ich unter anderem beim Event des Midrange Magazins vergangenen Donnerstag getan, den Vorständen der ostdeutschen Sparkassen die Woche zuvor und auf einigen anderen Events. Während der beiden genannten Vorträge hatte ich nicht das […]


Soziale Netzwerke Falsche Freunde Ideen klauen, Mitarbeiter aushorchen – Soziale Netzwerke taugen bestens dazu via zeit.de Kann über solche Beiträge nur den Kopf schütteln. Wieder mal nur einseitige Panikmache und Negativberichterstattung. Natürlich gibt es Risiken, aber auch Chancen. Von einem sogenannten Qualitätsmedium wie DIE ZEIT erwarte ich anderes: eine ausgewogene Berichterstattung. Und zum Thema Firmen […]