Digital Nomads. This could well be the biggest and hardest shift that we’re going to see. The entire workforce is going to change completely. As more and more people are connected always and anywhere (the Internet will be as pervasive as electricity), it’s going to change our perception of what a work week looks like, how teams are formed and collaborate, and the physical structure by which architects will build corporate offices. The new economy is going to obliterate the cubicle culture (somewhere, Dilbert is smiling). We’re also not going to see people sitting at desks, working at terminals and looking like a factory assembly line.

Die Aussagen über die neuen digitalen Nomaden sind aus meiner Sicht für viele Unternehmen zukunftsweisend. Die Art der Zusammenarbeit und Kommunikation wird sich ändern. Die „Web 2.0-Generation“ lebt dies teilweise schon. Auch wir bei IBM, die – wie ich – ja entweder im Home Office sitzen oder meistens unterwegs sind. Die IBM Büros sehen mich dazu vergleichsweise wenig.
Und auch ein Blick auf die anderen Trends ist sehr lohnend. Danke für den Hinweis auf dieses Posting durch Stewart Mader.

Veröffentlicht von Stefan Pfeiffer

Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Als gelernter Journalist hat er natürlich eine Leidenschaft für das Schreiben, die er hier im CIO Kurator, aber auch in seinem persönlichen Blog DigitalNaiv auslebt. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem digitalen Arbeitsplatz, dem Digital Workplace. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s