In the 15 months since their first notice to acquire Kenexa, and across their other various recent acquisitions, IBM’s intentions for social business are starting to crystalize. At the recent IBM Connect 2014 event, I heard three key closely fitting themes across various interviews and sessions:

  1. What we have learned about external Social media and commerce processes can apply inside the organization, and vice-versa.

  2. An organization’s capabilities to work with behavioral science, psychology and analytics will become a future differentiator

  3. We are moving towards micro-segmentation of audiences to eventually reach what I refer to as Markets of One

via Social Processes See Customers, Employees, Citizens As Markets Of One – Forbes.

And check out the complete interview Rawn Shaw did with Craig Hayman and Scott Hebner.

Previous Postings on IBM Connect 2014

Veröffentlicht von Stefan Pfeiffer

Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Als gelernter Journalist hat er natürlich eine Leidenschaft für das Schreiben, die er hier im CIO Kurator, aber auch in seinem persönlichen Blog DigitalNaiv auslebt. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem digitalen Arbeitsplatz, dem Digital Workplace. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s