Leider wahr:

Unternehmens-Blogs sind wichtig für Unternehmen, sie haben die Kraft, Kunden und Mitarbeiter zu binden wie kaum ein anderes Mittel. In der Praxis sind die Firmen-Blogs aber nicht selten eine Katastrophe.

Denn die Leser finden allzu oft ein Sammelsurium aus Werbung, Lobhudeleien und Langeweile. …

1. Marketing-Blogs: Viele Unternehmen missbrauchen Blogs als Marketing- oder Werbeplattform. …

2. Versteckte Blogs: Ein Blog, den die Leser nicht finden, ist wenig wert. … Ein Blog sollte direkt auf der Homepage anklickbar sein.

5. Selbstbespiegelungs-Blogs: Blogs, die sich vor allem um das eigene Unternehmen, seine Produkte, seine Events und Awards drehen, sind für externe Leser wenig interessant.

via Unternehmens-Blogs werden häufig schlecht geführt | IBM Experts.

Veröffentlicht von Stefan Pfeiffer

Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Als gelernter Journalist hat er natürlich eine Leidenschaft für das Schreiben, die er hier im CIO Kurator, aber auch in seinem persönlichen Blog DigitalNaiv auslebt. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem digitalen Arbeitsplatz, dem Digital Workplace. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

One Comment

  1. […] von Unternehmen, die ihre eigenen Medien in Form von Owned Media installieren – und diese hoffentlich mit guten Inhalten bespielen. Herausragende Beispiele sind Unternehmen wie Asos und GoPro. Die Kunden […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s