Mein persönlicher Gerätezoo hat sich vor einigen Wochen geändert:

  • Das Display meines 2011er MacBooks 15 Zoll gab den Geist auf, so dass ich – obwohl ich die Garantiepolitik unter aller Kanone finde – im Frühjahr 2014 auf einen MacBook 13 Zoll umgestiegen bin. Wie gesagt, eigentlich hätte ich …
  • Im Winter 2013 versetzte ich mein iPad der 1. Generation in Ruhestand und benutze seitdem ein iPad Air mit über Bluetooth angeschlossener Logitech-Tastatur. Die Tastatur ist für mich wichtig, da ich Vielschreiber bin und gerade gerne auf Reisen auf das Macbook verzichte.
  • Im Dezember 2014 bin ich vom iPhone 4s auf ein neues iPhone 6 umgestiegen.

Das 2014er MacBook 13 Zoll, das iPad Air von 2013 und das iPhone 6 sind also jetzt meine Arbeitsgeräte.  An das mit 4,7 Zoll größere Display des iPhone 6 habe ich mich schnell gewöhnt und siehe da, ich stelle mir unterdessen sogar die Frage, ob ich nicht sogar besser ein iPhone 6 Plus gewählt hätte. Am Gürtel – ich weiß Gürtelclips sind so was von out, aber ich fand sie mit dem iPhone 3 und 4s einfach nur praktisch – kann man auch das iPhone 6 nicht mehr tragen. Ist einfach zu groß.  Beim Plus soll die Kamera – wie kompetente Vielfotografierer und Journalisten geschrieben haben – noch besser sein. Schon am Bildschirm des 6er lässt sich gut lesen. Wie wäre das erst mit dem Plus?

Mittlerweile stellt sich mir die Frage, ob es nicht eine Kombination von MacBook und einem iPhone 6 Plus auch tun würde, ich also (theoretisch) von 2 auf 3 Geräte umsteigen könnte. Klar würde das bedeuten, dass das MacBook wieder Standardtippgerät werden würde, aber das 13 Zoll Book ist eh leichter und einfacher mitzunehmen als die 15 Zoll-Variante. Auf dem Sofa daheim hat das MacBook bei mir das iPad schon länger weitgehend abgelöst. Warum also auch nicht unterwegs?

Die Vielfalt der Geräte wird deutlich unübersichtlicher und vielfältiger. In der Bildschirmgrösse gibt es nun zahlreiche, nahe beieinander liegende Optionen. Ein iPhone 6 Plus hat eine Bildschirmgrösse von 5,5 Zoll, ein iPad Mini Air 7,9 Zoll. Die Entscheidung wird schwieriger, wenn man sich beispielsweise die Optionen von Apple ansieht:

  • iPhone 4s: 3,5 Zoll
  • iPhone 5c & 5s: 4 Zoll
  • iPhone 6: 4,7 Zoll
  • iPhone 6 Plus: 5,5 Zoll
  • iPad mini 2 & 3: 7,9 Zoll
  • iPad Air & Air 2: 9,7 Zoll
  • MacBook Air: 11 und 13 Zoll
  • MacBook: 13 und 15 Zoll

Hier gibt es einen schönen Größenvergleich der verschiedenen Geräte (bis auf die MacBooks).

The expanding world of iOS screen sizes Illustration/IBTimes/Luke Villapaz ibtimes.com

Doch es geht natürlich nicht nur um die Bildschirmgröße. Auch funktional rücken die Geräte, Smart Phone, Pablet, Tablet und Notebook näher zusammen. Man nehme das Beispiel Office-Pakete. Lange war beispielsweise Textverarbeitung auf den Apple-Telefonen und -Tablets eine Herausforderung und man konnte „nur“ auf Werkzeuge wie den iA Writer zurückgreifen. Und ja, ich weiß, der iA Writer hat in seiner Einfachheit durchaus seine Vorzüge.

Das hat sich unterdessen wie bei vielen anderen Anwendungen geändert. Immer mehr funktionsreiche, oft einfacher zu bedienende Programme erscheinen für Smart Phone und Tablet. Und auch Enterprise-Anwendungen von ERP bis CRM sind unterdessen mobil verfügbar. Hinzu kommen B2B-Lösungen, oft branchenspezifisch, die das Potential haben, das mobiles Arbeiten in vielen Branchen grundlegend zu verändern. Man denke an neue Business Apps wie die IBM MobileFirst Apps for iOS, deren erste Welle im Dezember auf den Markt gekommen ist.

Wie wird es weiter gehen? Es scheint, dass größere Bildschirme und Phablets an Bedeutung gewinnen. Bei größeren Bildschirmen rücken Tablet und Notebooks näher zusammen. Hybridgeräte wie Lenovo Yoga Convertibles überzeugen mich hierbei am meisten. Leider gibt es solche Geräte noch nicht in der Apple-Welt. Heisst also die Zukunft Smart Phone mit großem Bildschirm und Convertible?

Was ist Eure Meinung?

P.S. Was ich bezüglich Bildschirmgrösse und Funktionalität über die Apfel-Welt geschrieben habe, gilt natürlich auch für die Android- und Windows-Welt.

Veröffentlicht von StefanP.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s