Interessante Statements zur Zukunft der SmartPhones. Werden Datenbrillen und – als jemand, der sich gerade an die Apple Watch gewöhnt – andere intelligente Devices wie eben Smart Watches in 10 Jahren die Smart Phones? Was meint Ihr?

Oder um mit Martin Weigert zu sprechen: Intelligente, vernetzte Devices ermöglichen künftig Lösungen, die bisher gar nicht vorstellbar waren.

Die Zahl ist gewaltig: Fast zwei Milliarden Mobiltelefone werden dieses Jahr rund um den Globus über die Ladentheken gehen. Das heißt: Rund ein Viertel der Weltbevölkerung legt sich ein neues Handy zu, in aller Regel ein Smartphone. …

Wenn die Prognosen von Gartner-Analystin Annette Zimmermann zutreffen, dann nähert sich der Smartphone-Boom ohnehin seinem Höhepunkt. Denn die tragbaren Alleskönner werden von neuen Geräten verdrängt. Statt zum Mobiltelefon würden die Leute schon in zehn Jahren massenhaft zu sogenannten Datenbrillen greifen. Oder, wie es die Münchener IT-Spezialistin ausdrückt: „Die Brille wird zum Handy.“ …

Im Klartext: Was wir heute auf dem Handy erleben, das passiert künftig direkt vor unseren Augen auf der elektronischen Brille. …

Vielleicht verhindert ja aber etwas ganz anderes den Durchbruch der Datenbrillen: die „Cyber Sickness“.

Source: Zukunft der IT: Das Ende der Smartphones naht

Veröffentlicht von StefanP.

Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Als gelernter Journalist hat er natürlich eine Leidenschaft für das Schreiben, die er hier im CIO Kurator, aber auch in seinem persönlichen Blog DigitalNaiv auslebt. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem digitalen Arbeitsplatz, dem Digital Workplace. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

One Comment

  1. Naja, als jemand der gerade vor einem halben Jahr von Brille auf Kontaktlinsen ungestiegen ist und nicht nur beim Sport darüber sehr glücklich ist sage ich persönlich definitiv nein zur elektronischen Brille.

    Und das obwohl ich was dieses neumodische Zeug angeht fast alles mitmache und ausprobiere. Aber es muss für mich Sinn machen … und während die Uhr für mich Sinn macht, macht die Brille für mich definitiv keinen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s