Welch ein Beitrag. Ich sehe nicht so schwarz und stimme auch mit manchen Aussagen nicht überein. Ich sehe immer noch, wieviel Innovation und Ideen generiert werden. Ich sehe noch immer viele engagierte Mitarbeiter. Aber einigen Dingen, die angeprangert werden , möchte ich nicht explizit widersprechen:

IBM today has 13 layers of management, four layers of which were added by Ginni Rometty’s predecessor, Sam Palmisano. I don’t want to be too hardcore, but 13 layers is too many for any successful company. …
It’s important to note that despite a very large number of executive retirements … none of the IBM transformation news has so far involved simplifying the corporate structure.

Source: Ginni the Eagle: IBM’s corporate ‚transformation‘

Veröffentlicht von Stefan Pfeiffer

Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Als gelernter Journalist hat er natürlich eine Leidenschaft für das Schreiben, die er hier im CIO Kurator, aber auch in seinem persönlichen Blog DigitalNaiv auslebt. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem digitalen Arbeitsplatz, dem Digital Workplace. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s