Plattes Marketing in sozialen Netzwerken ohne Konzept kann schnell nach hinten losgehen – weil Follower und Fans Unternehmen den Rücken kehren. …

Einfach nur Drauflos-Posten sollten professionelle Social-Media-Nutzer freilich nicht, seien es Marketing-Verantwortliche, Brand-Manager oder auch Personen-Marken: Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie von Sprout Social, ein US-Anbieter von Social-Media-Management-Lösungen aus Chicago, gibt es ein paar Dinge, die Follower in sozialen Netzwerken ganz besonders nerven:

Infografik: Was die Follower nervt | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista
Source: Was Follower bei Facebook, Twitter & Instagram am meisten nervt | Michael Kroker | Pulse | LinkedIn

Nur zu logisch – eigentlich. Man schaue sich die Realität in den sozialen Medien an und es wird durch Paid Social Media immer schlimmer.

Veröffentlicht von StefanP.

Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Als gelernter Journalist hat er natürlich eine Leidenschaft für das Schreiben, die er hier im CIO Kurator, aber auch in seinem persönlichen Blog DigitalNaiv auslebt. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem digitalen Arbeitsplatz, dem Digital Workplace. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

One Comment

  1. Gerade bei Facebook scheinen die Posts von Fanseiten auch immer weniger Reichweite zu erzielen? Als Druckmittel, mehr auf bezahlte Verteilung zu gehen?

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s