Vergangene Woche hatte ich ein langes, intensives Gespräch mit Hannah Klose für byond48. Wer Lust hat, kann es gerne drüben en detail nachlesen. Hier meine Kernaussagen zu KI und der notwendigen Ethik:

IBM hat hier vor ein paar Monaten einige ethische Grundsätze zu Künstlicher Intelligenz definiert. Diese regeln, wie man mit den Möglichkeiten und den verwendeten Daten umgehen sollte. Dabei ist uns wichtig, dass das Ganze in einer humanen Art und Weise eingesetzt wird.

Wir sprechen hier von Augmented Intelligence, also einer Erweiterung der menschlichen Intelligenz. IBM Watson kann zum Beispiel von Ärzten lernen und mit Hilfe von einer Vielzahl von Daten bestimmte Muster in der Diagnose erkennen, die wiederum zu einem Vorschlag für die Medikation führen können. Es soll aber ganz bewusst ein Vorschlag sein und der Arzt muss hier immer das letzte Wort haben.

Unser Ansatz ist also, dass wir die menschliche Intelligenz ergänzen möchten – und nicht ersetzen wollen. Die wichtigen Entscheidungen sollen auch weiterhin von Menschen getroffen werden.

via Stefan Pfeiffer: Wir möchten menschliche Intelligenz ergänzen – nicht ersetzen. » Bynd48

Veröffentlicht von Stefan Pfeiffer

Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Als gelernter Journalist hat er natürlich eine Leidenschaft für das Schreiben, die er hier im CIO Kurator, aber auch in seinem persönlichen Blog DigitalNaiv auslebt. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem digitalen Arbeitsplatz, dem Digital Workplace. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s